TIERWOHL LOHNT SICH

NICHT NUR FÜR'S TIER

TIER AKTIV
Für gute (Unter)Haltung im Stall

parallax background

Mehr Tierwohl durch Beschäftigung

Tierwohl ist ein wichtiges Thema und aktueller denn je. Und zwar nicht nur für Verbraucher, die guten Gewissens Fleisch, Eier oder Milch kaufen wollen. Auch Landwirte haben ein großes Interesse daran, dass sich ihre Tiere wohlfühlen und gesund sind. Ein neu entwickeltes Produkt von Witte-Lastrup trägt dazu bei: TIER AKTIV – eine vollautomatische Rohrkettenförderanlage für den Schweine- und Geflügelstall.

Mit dieser Technik werden den Tieren Raufutter und Einstreumaterialien automatisch zugeführt. Das weckt ihre Aufmerksamkeit und beschäftigt sie über den Tag. Dadurch trägt die Anlage einem wesentlichen Aspekt Rechnung, der für eine gute, artgerechte Haltung steht: Indem TIER AKTIV zur Futtersuche, zum Scharren, Kratzen, Picken und Wühlen animiert, erhalten Schweine, Hühner und Puten die Möglichkeiten, ihren natürlichen Verhaltensweisen nachzugehen und somit Streß zu vermeiden

TIER AKTIV
Ein System mit Kette und Köpfchen

Die Ketten­fütterungs­anlage besteht aus einem geschloss­enen Rohr­kreis­lauf. Durch diesen Kreis­lauf wird mittels einer Antriebs­maschine eine end­los um­lauf­ende Förder­kette gezogen. Über die Kette gelangen Rau­futter­sorten wie zum Be­ispiel Luzerne­pellets oder getrock­nete Mais­silage, aber auch Stroh­schnitzel mit einer Länge von bis zu 80 mm aus einem Vorrats­behälter in die Rohr­leit­ung.

Dabei gibt es zwei mög­liche Dosier­mög­lich­keiten: Nach fest­gelegten Zeiten dosiert die Anlage ent­weder nach­einander über einzeln pneu­matisch gesteu­erte Ventile aus (hier kann für jede Dosier­stelle eine indivi­duelle Zeit program­miert werden) oder es wird mit mech­anischen Klappen Dosier­behältern synchron an allen Dosier­stellen das Rau­futter abge­geben. Je nachdem was der Land­wirt wünscht.


Lassen Sie sich von uns individuell beraten
„Wer als Landwirt auf lange Sicht Erfolg haben will, der muss zwei Dinge im Blick behalten: das Wohl seiner Tiere und die Wirtschaftlichkeit des Betriebs. Mit der Kettenfütterungsanlage TIER AKTIV konnte ich beides unter einen Hut bringen – ohne großen Aufwand oder Umbau im Stall. Die Investition in diese Technik hat sich also gelohnt!“

Einfach zu montieren – flexibel im Einsatz

TIER AKTIV lässt sich ohne großen Auf­wand auch nach­träglich in besteh­ende Ställe ein­bauen. Der Platz­bedarf für den Auf­nahme­behälter ist gering 1500 mm x 2500 mm er kann innen als auch außen auf­gebaut werden. Vor Nässe schützt dann ein stabiler Be­hälter­deckel aus Edel­stahl.

Für das Be­schicken der Ketten­fütter­ungs­anlage können unter­schied­liche Schwerpunkte gewählt werden. In Lege­hennen­ställen hat sich zum Beispiel die Gabe von Rau­futter als zweiter Futter­quelle für mehr Tier­wohl bewährt. In Puten­ställen hin­gegen trägt das auto­matische Nach­streuen von Mater­ialien wie Sonnen­blumen­kern­schalen zu einer art­gerechten Geflügel­haltung bei. Puten reinigen sich mit der Ein­streu ihr Gefieder – das so ge­nannte Hudern gehört zu ihrem art­typischen Ver­halten.

parallax background

TIER AKTIV
Vorteile der Kettenfütterungsanlage

Von Experten geprüft, in der Praxis bewährt

Die Fütter­ungs- und Dosier­anlage TIER AKTIVwurde in Zusammen­arbeit mit Land­wirten entwickelt und von ihnen getestet. Begleitet wurde der Prozess durch die Tier­ärztliche Hoch­schule in Hannover im Rahmen eines wissen­schaftlich er­stell­ten Tier­schutz­plans. Die am Projekt be­teil­igten Akteure kommen zu dem Erge­bnis: TIER AKTIV tut Borsten- wie Federvieh gut und bieten deren Haltern viele Vorteile.

Gesundheit und Vitalität für Tiere

Der Ein­satz von Rau­futter ist in der Schweine- und Geflügel­haltung von großer Bedeu­tung. Silage und Heu regen die Ver­dau­ung der Tiere an und sorgen für eine bessere Darm­flora. So werden sie seltener krank und brauchen weniger Medi­kamente. Durch die Beschäf­tigung mit Rau­futter und Ein­streu­material sinkt zudem ihr Stress­pegel und ihr Aggressions­potential. Es kommt deutlich weniger zu Ver­haltens­störungen wie dem Schwanz­beißen unter Schweinen oder dem Feder­picken bei Geflügel.

Minimaler Aufwand – maximale Sicherheit und Hygiene

In Puten­ställen über­nimmt TIER AKTIV auto­matisch ge­steuert das gleich­mäßige Nach­streuen. Das Material ver­teilen die Tiere über ihr Scharren selbst im Stall und sorgen so für einen trockenen Boden. Der Einsatz von Schleppern im Gebäude ist also nicht mehr not­wendig, was in Zeiten der Geflügel­pest ein Plus an Bio­sicher­heit und Hygiene be­deutet und der Puten­herde mehr Ruhe gibt.

Ein Zuwachs an Qualität – im Stall und in der Aufzucht

Das regel­mäßige Ein­streuen mit trockenen Materialen sorgt für saubere Luft im Stall; die Gabe von Rau­futter für bessere Auf­zucht­ergeb­nisse. Ent­spannte Tiere bringen inner­halb kürzester Zeit mehr Gewicht auf die Waage und produ­zieren mit höherer Qualität.

TIER AKTIV
Kontakt und Anfragen

    Datenschutzerklärung gelesen und verstanden